Home > Artikel > Ausgabe 11/2012

Ausgabe 11/2012

Achtung: Sie sind nicht angemeldet. Wenn Sie Abonnent sind und sich anmelden, können Sie hier gleich das komplette PDF zum Magazin herunterladen.

Das Registersteuerelement

Mit dem Registersteuerelement können Sie Daten, die nicht gleichzeitig sichtbar sein müssen, platzsparend auf mehrere Registerseiten verteilen. Per Mausklick wechseln Sie dann zwischen den einzelnen Registerseiten und zeigen die gewünschten Steuerelemente an. Diese Artikel zeigt, wie Sie das Registersteuerelement anlegen, Registerseiten hinzufügen, entfernen und anordnen und diese mit Steuerelementen füllen. Außerdem lernen Sie die wichtigsten Einstellungen für das Aussehen des Registersteuerlements kennen.

ListView-Steuerelement: Kontrollkästchen nutzen

Im Gegensatz zum in Access eingebauten Listenfeld-Steuerelement kann das ListView-Steuerelement auch ein Kontrollkästchen vor jeder Zeile anzeigen. Das ist eine wirklich praktische Funktion, wenn Sie Datensätze für verschiedene Aktionen auswählen möchten oder einfach einen bestimmten Status darstellen wollen. Dieser Artikel zeigt, welche Varianten es zur Darstellung des Kontrollkästchens gibt und wie Sie dieses aktivieren oder deaktivieren und es an Daten eines Feldes binden.

Aktionsabfragen per VBA

Mit Aktionsabfragen ändern Sie Daten – ganz im Gegensatz zu Auswahlabfragen, mit denen Sie Daten selektieren. Die Grundlagen zur Erstellung von Aktionsabfragen mit der Entwurfsansicht für Abfragen haben wir in früheren Artikeln bereits behandelt, aber wir haben uns noch nicht im Detail angesehen, wie Sie solche Abfragen unter VBA ausführen.

Dynamische Datenherkunft mit Formularbezug

Sicher haben Sie bereits einige Abfragen erstellt und als Datenherkunft von Formularen, Berichten oder Steuerelementen eingesetzt. Solange das jeweilige Element alle Datensätze der zugrunde liegenden Abfrage anzeigen soll, ist dies einfach. Wenn Sie die Daten jedoch zur Laufzeit nach bestimmten Kriterien filtern möchten, gibt es zahlreiche Möglichkeiten, dies zu tun. Dieser Artikel stellt einige davon vor.

Internetmarke mit Access nutzen, Teil II

In Ausgabe 10/2012 haben Sie erfahren, wie Sie Daten aus einer Adresstabelle so aufbereiten, dass diese vom Internetdienst der deutschen Post zum Erstellen von Frankieretiketten genutzt werden können. Ein weiterer Artikel dieser Ausgabe zeigte, wie Sie Adressen aus einer Liste von Adressen auswählen. Der vorliegende Artikel führt beide Lösungen zusammen und zeigt außerdem, wie Sie die Export-Datei nach dem Markieren der betroffenen Adressdatensätze mit nur einem Mausklick erstellen.