Home > Artikel > Ausgabe 2/2019

Ausgabe 2/2019

Achtung: Sie sind nicht angemeldet. Wenn Sie Abonnent sind und sich anmelden, können Sie hier gleich das komplette PDF zum Magazin herunterladen.

Das FileSystemObject: Verzeichnisse

Die VBA-eigenen Befehle wie Dir, MkDir, Kill, Copy und so weiter erlauben grundlegende Dateioperationen. Wenn es etwas komfortabler sein darf, gibt es jedoch noch andere Möglichkeiten. Eine davon ist die Klasse FileSystemObject, die Sie in der Bibliothek Microsoft Scripting Runtime finden. Dieser Artikel zeigt, welche Möglichkeiten diese Bibliothek bietet.

Das FileSystemObject: Dateien

Die VBA-eigenen Befehle wie Dir, MkDir, Kill, Copy und so weiter erlauben grundlegende Dateioperationen. Wenn es etwas komfortabler sein darf, gibt es jedoch noch andere Möglichkeiten. Eine davon ist die Klasse FileSystemObject, die Sie in der Bibliothek Microsoft Scripting Runtime finden. Im Artikel Das FileSystemObject: Verzeichnisse haben wir die Grundlagen zu dieser Bibliothek und zum Umgang mit Laufwerken und Verzeichnissen erläutert. Dieser Artikel zeigt, welche Möglichkeiten diese Bibliothek im Hinblick auf den Umgang mit Dateien bietet.

Das FileSystemObject: Textstream

Die VBA-eigenen Befehle wie Open, Write, Input, Close und so weiter erlauben das Erstellen, Schreiben und Lesen von Textdateien. Wenn es etwas komfortabler sein darf, gibt es jedoch noch andere Möglichkeiten. Eine davon ist die Klasse FileSystemObject, die Sie in der Bibliothek Microsoft Scripting Runtime finden. In den Artikeln Das FileSystemObject: Verzeichnisse und Das FileSystemObject: Dateien haben wir die Grundlagen zu dieser Bibliothek und zum Umgang mit Laufwerken, Verzeichnissen und Dateien erläutert. Dieser Artikel zeigt, welche Möglichkeiten diese Bibliothek im Hinblick auf den Umgang mit Textdateien bietet.

Auflistungen mit dem Dictionary-Objekt

Die Bibliothek Microsoft Scripting Runtime liefert neben den Objekten für den Umgang mit Laufwerken, Verzeichnissen, Dateien und Textstreams noch ein weiteres Objekt an, nämlich das Dictionary-Objekt. Dabei handelt es sich um eine Alternative zur Collection-Auflistung der VBA-Bibliothek. Das Dictionary-Objekt liefert allerdings ein paar zusätzliche Features. Dieser Artikel zeigt, wie Sie mit dem Dictionary-Objekt programmieren und wozu Sie es nutzen können.

Formulare mehrfach öffnen mit Dictionary

In einem früheren Artikel namens Mehrere Instanzen eines Formulars haben wir gezeigt, wie Sie ein Formular einer Datenbank mehr als einmal öffnen können. Dabei haben wir ein Collection-Objekt verwendet, um die Objektvariablen mit den verschiedenen Instanzen des Formulars zu speichern. Im vorliegenden Artikel schauen wir uns an, wie wir diese Objektvariablen in einem Dictionary-Objekt statt in einem Collection-Objekt verwalten können und welche Vorteile dies bringt.

Access-Daten nach Excel verknüpfen

Wir haben uns bereits in verschiedenen Artikeln angesehen, wie Sie von Access aus auf die Daten einer Excel-Datei zugreifen können – ob per VBA oder auch per Verknüpfung oder Import. In diesem Artikel drehen wir den Spieß nun einmal um und zeigen, wie Sie die Daten einer Access-Tabelle in einer Excel-Tabelle einbinden und diese auf dem aktuellen Stand halten. Dabei schauen wir uns sowohl an, wie Sie dies von Excel aus erledigen, als auch wie Sie das Herstellen und Aktualisieren der Verknüpfung von Access aus erledigen.

Standards für Steuer­elemente einfach festlegen

Sie können in Access abweichend von den voreingestellten Standards festlegen, mit welchen Standardwerten die Eigenschaften von Steuer­elementen beim Einfügen ausgestattet werden sollen. Wenn Sie etwa wünschen, dass Textfelder eine Schriftgröße von 9 statt der üblichen 11 aufweisen, sind dazu nur wenige Schritte nötig. Noch schneller gelingt es mit einem kleinen Trick, den wir Ihnen in diesem Artikel vorstellen.