Home > Artikel > Ausgabe 10/2013 > Das Bild-Steuerelement

Das Bild-Steuerelement

Achtung: Sie sind nicht angemeldet. Wenn Sie Abonnent sind und sich anmelden, lesen Sie den kompletten Artikel, laden das PDF herunter oder probieren die Beispieldatenbank aus (sofern vorhanden).

Wenn es um die Anzeige von Bildern in Access geht, nutzt man meist das eingebaute Bild-Steuerelement. Dieses ist vor allem seit Access 2007 interessant – ab dieser Version liefert es nämlich die Eigenschaft Steuerelementinhalt, der Sie einfach den Pfad eines anzuzeigenden Bildes übergeben können. Dieser Artikel liefert alle Informationen, die Sie für die Verwendung des Bild-Steuerelements benötigen.

Beispieldatenbank

Die Beispiele dieses Artikels finden Sie in den Datenbanken 1310_DasBildsteuerelement.mdb und 1310_DasBildsteuerelement.accdb.

Wichtig: Speicherformat anpassen

Wenn Sie mit Access 2007 oder jünger arbeiten, was für die meisten Themen in diesem Artikel Voraussetzung ist, sollten Sie bei der Arbeit mit Bilddateien unbedingt die Option Bildeigenschaften-Speicherformat in den Access-Optionen auf den Wert Quellbildformat beibehalten aktivieren (siehe Bild 1).

Einstellen des Speicherformats für Bilder

Bild 1: Einstellen des Speicherformats für Bilder

Bild-Steuerelement hinzufügen

Das Bild-Steuerelement fügen Sie wie die übrigen standardmäßig verfügbaren Steuerelemente zu einem Formular hinzu, indem Sie im Ribbon auf das Symbol mit dem TooltipText Bild klicken. Nach dem Einfügen in die Entwurfsansicht eines Formulars zeigt Access einen Grafik einfügen-Dialog an. Wenn Sie einfach nur ein statisches Bild zum Formular hinzufügen möchten, etwa um ein Icon im Kopf des Formulars zu platzieren, wählen Sie hier die gewünschte Datei aus.

Anschließend erscheint das Bild an der gewünschten Stelle, beispielsweise wie in Bild 2. Dort haben wir auch dargestellt, wie sich das Einfügen von Bildern unter Beibehaltung des Quellbildformats und beim Konvertieren in Bitmaps verhält. Beide Male wurde das gleiche Bild mit der soeben beschriebenen Methode hinzugefügt. Das Bild, das im Originalformat eingefügt wurde, wird korrekt abgebildet. Das in das Bitmap-Format konvertierte Bild hingegen wurde verändert – und nicht zum Vorteil.

Mit und ohne Anpassung des Speicherformats hinzugefügte Bilder

Bild 2: Mit und ohne Anpassung des Speicherformats hinzugefügte Bilder

Eigenschaften des Bild-Steuerelements

Das Bild-Steuerelement in der Version ab Access 2007 hat die folgenden speziellen Eigenschaften (siehe Bild 3):

Eigenschaften des Bild-Steuerelements

Bild 3: Eigenschaften des Bild-Steuerelements

  • Bildtyp: Eingebettet oder Verknüpft (ab Access 2010 zusätzlich Freigegeben)
  • Bild: Dateiname oder ab Access 2010 Name des Bildes aus der Tabelle MSysResources
  • Bild nebeneinander: Gibt an, ob das Bild mehrere Male nebeneinander dargestellt werden soll.
  • Größenanpassung: Gibt an, wie das Bild angezeigt werden soll (Abschneiden, Dehnen, Zoomen). Abschneiden zeigt das Bild in Originalgröße, bei Bildern, die größer als das Bild-Steuerelement sind, aber nur einen Teil. Dehnen passt das Bild genau in das Bildsteuerelement ein, was zur Änderung der Proportionen führen kann. Zoomen passt das Bild so in das Bild-Steuerelement ein, dass es komplett sichtbar ist. Das Problem hierbei ist, dass man die Einstellungen nicht individuell festlegen kann, ohne etwa per VBA die Bildgröße zu ermitteln und die richtige Einstellung zu wählen.
  • Bildausrichtung: Legt die Ausrichtung des Bildes im Steuerelement fest (Links oben, Rechts oben, Mitte, Links unten, Rechts unten)

Ändern der Bild-Steuerelementgröße

Wenn Sie ein Bild statisch zu einem Bild-Steuerelement hinzugefügt haben und dann die Größe des Bild-Steuerelements anpassen, kann es sein, dass die enthaltenen Bilder unscharf werden. Sollten Sie also wie im obigen Beispiel etwa ein Icon für ein Formular verwenden wollen, sollten Sie seine Größe nach dem Hinzufügen nicht mehr ändern.

Bilder nach Pfad

Das Bild-Steuerelement bietet ab Access 2007 die Eigenschaft Steuerelementinhalt (unter VBA: ControlSource) an, mit der Sie das Steuerelement an ein Feld der Datenherkunft des Formulars binden können. In der Beispieldatenbank finden Sie eine Tabelle namens tblArtikelMitBild, deren Entwurf wie in Bild 4 aussieht.

Tabelle mit Bildpfaden in der Entwurfsansicht

Bild 4: Tabelle mit Bildpfaden in der Entwurfsansicht

Mit einige Datensätzen erhalten Sie eine Tabelle wie in Bild 5. Nun binden wir ein Formular an diese Tabelle und fügen dem Formular alle Felder der Tabelle hinzu. Außerdem legen Sie im Formular ein Bild-Steuerelement namens ctlPicture an.

Tabelle mit Bildpfaden

Bild 5: Tabelle mit Bildpfaden

Für die Eigenschaft Steuerelementinhalt des Bild-Steuerelements stellen Sie den Namen des Feldes Bildpfad ein. Das Ergebnis sieht wie in Bild 6 aus.

Formular mit gebundenem Bild-Steuerelement

Bild 6: Formular mit gebundenem Bild-Steuerelement

Ein Wechsel in die Formularansicht liefert nun ein mit einem Bild aus dem Dateisystem gefülltes Bild-Steuerelement (siehe Bild 7).

Formular mit Bild aus dem Dateisystem

Sie haben das Ende des frei verfügbaren Teil dieses Artikels erreicht!

Wenn Sie mehr lesen und auf viele weitere Artikel zugreifen möchten, melden Sie sich als Abonnent unter Login an. Falls nicht, bestellen Sie doch einfach ein Jahresabonnement!