Home > Artikel > Ausgabe 2/2013 > Tipps und Tricks

Tipps und Tricks

Achtung: Sie sind nicht angemeldet. Wenn Sie Abonnent sind und sich anmelden, lesen Sie den kompletten Artikel, laden das PDF herunter oder probieren die Beispieldatenbank aus (sofern vorhanden).

In dieserm Artikel finden Sie drei kleine Tipps für die tägliche Arbeit mit Access. Zuerst erfahren Sie, wie Sie Ereignisprozeduren sehr schnell anlegen können. Dann lernen Sie, wie Sie per VBA oder auch in Ausdrücken den Namen eines Tages oder eines Monats ausgeben können. Schließlich schauen wir uns noch an, wie Sie in leeren Textfeldern Hinweistexte vorblenden können.

Beispieldatenbank

Die Beispiele dieses Artikels finden Sie in der Datenbank 1302_TippsUndTricks.mdb.

Ereignisprozeduren schneller anlegen

Wenn Sie oft Ereignisprozeduren anlegen, ärgern Sie sich vielleicht darüber, dass Sie immer erst den Wert [Ereignisprozedur] für die entsprechende Ereigniseigentschaft auswählen und dann auf die Schaltfläche mit den drei Punkten (...) klicken müssen, damit der VBA-Editor mit dem Prozedurrumpf der Ereignisprozedur erscheint.

Oder Sie klicken mit der rechten Maustaste auf ein Steuerelement und wählen den Eintrag Ereignis... aus, um gleich das standardmäßig verwendete Ereignis anzulegen – dann erscheint zunächst noch der Dialog zur Auswahl des entsprechenden Werkzeugs (siehe Bild 1).

Beim Anlegen einer Ereignisprozedur wählen Sie zunächst den Typ aus.

Bild 1: Beim Anlegen einer Ereignisprozedur wählen Sie zunächst den Typ aus.

Das geht auch schneller, wenn Sie die Einstellung für eine spezielle Option ändern:

  • Unter Access 2003 und älter: Öffne Sie den Optionen-Dialog mit dem Menüeintrag Extras|Optionen und wechseln Sie dort zur Registerseite Formulare/Berichte. Aktivieren Sie die Option Ereignisprozedur immer verwenden (siehe Bild 2).
  • Wenn Sie diese Option aktivieren, erstellen Sie Ereignisprozeduren mit einem Mausklick.

    Bild 2: Wenn Sie diese Option aktivieren, erstellen Sie Ereignisprozeduren mit einem Mausklick.

  • Unter Access 2007: Klicken Sie auf den Office-Button und dann auf die Schaltfläche Access-Optionen. Im Optionen-Dialog wechseln Sie zum Bereich Objekt-Designer und aktivieren die Option Entwurfsansicht für Formulare/Berichte|Immer Ereignisprozeduren verwenden (siehe Bild 3).
  • Auch unter Access 2007 und jünger erstellen Sie Ereignisprozeduren mit dieser Option blitzschnell.

    Bild 3: Auch unter Access 2007 und jünger erstellen Sie Ereignisprozeduren mit dieser Option blitzschnell.

  • Unter Access 2010: Hier aktivieren Sie den Op­tionen-Dialog mit dem Ribbon-Eintrag Datei|Optionen, der Rest verläuft wie unter Access 2007.

Nach dieser kleinen Änderung brauchen Sie nur noch auf die Schaltfläche mit den drei Punkten zu klicken beziehungsweise den Kontextmenü-Befehl Ereignis... des betroffenen Steuerelements aufzurufen, um den VBA-Editor zu öffnen und direkt die gewünschte Ereignisprozedur zu erhalten.

Monatsnamen und Wochentage

Wenn Sie einmal per Funktion auf den Namen eines Monats oder eines Wochentages zugreifen möchten, verwenden Sie die beiden Funktionen MonthName oder WeekdayName.

MonthName erwartet die Nummer des gewünschten Monats, also beispielsweise 1 für Januar. Im Direktfenster funktioniert die Funktion wie folgt:

  MonthName(1)

Januar

Wenn Sie nur die Abkürzung des Monatsnamens benötigen, stellen Sie den zweiten Parameter der Funktion auf den Wert True ein:

  MonthName(1, True)

Sie haben das Ende des frei verfügbaren Teil dieses Artikels erreicht!

Wenn Sie mehr lesen und auf viele weitere Artikel zugreifen möchten, melden Sie sich als Abonnent unter Login an. Falls nicht, bestellen Sie doch einfach ein Jahresabonnement!